iPhone OS 3.1 – das Ende für ultrasn0w?

It’s only rock and roll, but we like it!Morgen ist der große iPod-Tag. Apple wird neue Versionen von iPod touch und nano vorstellen. Man rechnet mit Videokamera und Mikrofon beim touch, und auch beim nano dürfte es für eine Fotokamera reichen. Der iPod classic darf vielleicht noch eine letzte Runde drehen, bevor er sich in die Ehrenhalle neben Floppylaufwerk und Typenradschreibmaschine einreiht.

Es kann laut AppleInsider allerdings sein, daß die neuen iPod-Modelle nicht sofort lieferbar sind, denn angeblich sind technische Probleme bei den Kameramodulen aufgetreten.

Bei dieser Gelegenheit dürfte auch die nächste Version 3.1 des iPhone OS erscheinen, mit dem „Augmented Reality“ offiziell verfügbar wird. Einen Vorgeschmack auf Augmented Reality bietet jetzt die App Métro Paris, die seltsamerweise bereits verfügbar ist, während ähnliche Programme für London und New York erst nach der Freigabe von iPhone OS 3.1 erscheinen sollen.

Wie immer gilt: Wer bei seinem iPhone Wert auf Jailbreak (mit redsn0w) oder SIM-Unlock (mit ultrasn0w) legt, sollte nicht sofort über iTunes auf das neue iPhone OS 3.1 aktualisieren. Apple aktualisiert die Modem-Firmware (Baseband) des iPhone und sperrt damit ultrasn0w aus, möglicherweise für immer. Auch der Jailbreak wird erschwert.

Das iPhone Dev-Team wird deshalb in Kürze ein Verfahren veröffentlichen, mit dem man das Upgrade auf 3.1 so modifizieren kann, daß Jailbreak und SIM-Unlock erhalten bleiben. Solange ist noch Zeit.