Große Festplatten in MacBook Pro und Mac mini

Nachtrag 13.02.2010 zu diesem Artikel: Die besprochenen Festplatten sind nun seit fast einem halben Jahr nicht lieferbar. Näheres dazu in einem neuen Artikel auf dieser Website.

1 TB im Taschenformat

Neuerdings sind 2,5” Festplatten mit 750 GB lieferbar, in ein paar Wochen sogar mit 1 TB. Nur verwendet Apple in allen Notebooks sowie im Mac mini Festplatten mit der üblichen Bauhöhe von 9,5 mm. Die neuen extragroßen Festplatten haben drei Magnetscheiben und sind deshalb 12,5 mm hoch, was schon seit längerem aus der Mode gekommen ist. Paßt nicht? Paßt doch…

Die meisten MacBook (Pro) Unibody können auch 12,5 mm hohe Festplatten aufnehmen. Daher biete ich meinen Kunden ab sofort alle aktuellen MacBook Pro Modelle mit Festplattenkapazitäten bis 1 TB an. Ebenso rüste ich natürlich gerne vorhandene Notebooks auf.

Wohlgemerkt: Hierbei wird die werksseitig installierte Festplatte ersetzt, das DVD-Laufwerk bleibt erhalten. Unabhängig davon gibt es einen Zubehörsatz zum Einbau einer zweiten Festplatte in viele MacBook Pro Modelle, das MCE OptiBay. Wer auf sein DVD-Laufwerk verzichtet, erhält damit modellabhängig weitere 640 GB oder gar 1 TB internen Speicherplatz.

Auch der Mac mini bietet neue Aufrüstmöglichkeiten. Der „alte“ mini – Core Solo/Duo aus 2006 und Core 2 Duo aus 2007 mit Intel GMA 950 Chipsatz – kann eine 12,5 mm hohe SATA-Festplatte aufnehmen und läßt sich so bis 1 TB intern erweitern. Der Platz ist eng, im Einzelfall muß man etwas feinmechanisch nachhelfen. Allerdings sitzt die Festplatte dann direkt unter dem DVD-Laufwerk, der Luftkanal für die Festplattenkühlung ist versperrt. Man sollte überlegen, das DVD-Laufwerk auszubauen, um so die Kühlung zu verbessern. Theoretisch könnte man anstelle des DVD-Laufwerks eine zweite Festplatte einbauen, aber es steht nur ein PATA-Kanal zur Verfügung, und die größte lieferbare PATA-Festplatte im 2,5″-Format faßt 320 GB. Das lohnt kaum den Aufwand für die benötigten speziellen Adapter.

Für den „neuen“ mini – Core 2 Duo mit NVIDIA GeForce 9400M Chipsatz aus 2009 – gilt zunächst dasselbe. Da aber hier ein modernes SATA-DVD-Laufwerk verbaut ist, kann man das DVD-Laufwerk mit einiger Bastelarbeit, aber ohne exotische Adapter durch eine zweite Festplatte ersetzen.

Somit kann ich interessierten Kunden den neuen Mac mini mit bis zu 2 TB internem Festplattenplatz anbieten, oder 1 TB gespiegelt. Kein schlechter Server!

Und was ist mit dem Mac mini G4? Anstelle der vorhandenen PATA-Festplatte baue ich dort gerne 320 GB ein. Weitere Aufrüstungen fallen in den Bereich der Oldtimer-Restauration und sind unter normalen wirtschaftlichen Gesichtspunkten wenig sinnvoll.

Fast alle PowerBooks und iBooks (mit PowerPC-Prozessor) können auf 320 GB erweitert werden, und fast alle MacBook (Pro) – außer Air – vertragen 640 GB.

Da ist doch für jeden etwas dabei.