iTunes 9.0.3 und iPhone OS 3.1.3

Das neue iTunes 9.0.3 behebt diverse Fehler und verbirgt keine Maßnahmen gegen die Entsperrung von iPhone und iPod touch mit den bekannten Jailbreak-Methoden. Man sollte es sogar unbedingt installieren, mehr dazu weiter unten.

Dasselbe kann man vom soeben erschienenen iPhone OS Update auf Version 3.1.3 nicht behaupten, denn es schließt eine Lücke im USB-Treiber, der bei neueren Modellen (iPhone 3GS, neuere iPod touch 2G sowie alle 3G) zum Jailbreak benötigt wird. Für iPhone 3G und 3GS ist auch eine neue Modem-Firmware enthalten, Version 05.12.01, weshalb nach dem Upgrade kein SIM-Unlock mit ultrasn0w oder blacksn0w mehr möglich ist. Also Vorsicht!

Das Upgrade der Modem-Firmware kann bei den allermeisten iPhone 3G und 3GS nicht rückgängig gemacht werden.

Das iPhone 2G hat diese Probleme nicht, es kann sogar mit bereits vorhandenen Mitteln (z. B. redsn0w 0.9.2) nach Installation von iPhone OS 3.1.3 komplett entsperrt werden, allerdings bringt 3.1.3 für das 2G auch kaum Vorteile.

Deshalb: Wer sein iPhone oder seinen iPod touch entsperren möchte, sollte nicht über iPhone OS 3.1.2 hinaus aktualisieren.

Für glückliche Besitzer eines werksseitig SIM-Lock-freien iPhone 3G oder 3GS, hat das OS 3.1.3 allerdings einen erheblichen Vorteil. Es schaltet die Tethering-Funktion wieder ein und macht das iPhone damit zum USB- oder Bluetooth-Modem. Allerdings nur über Netzanbieter, die nicht etwas anderes mit Apple vereinbart haben, z. B. Vodafone, E-Plus oder O2. Mit T-Mobile Deutschland funktioniert es nicht.

Aber zurück zu iTunes 9.0.3.

Die Neuerungen im iTunes 9.0.3 Update lesen sich nicht gerade spektakulär, aber die Synchronisierung wurde doch deutlich verbessert.

Heute hat ein Kunde angerufen, dessen Mac die iPhone-Synchronisierung immer abgebrochen hat mit der wenig hilfreichen Meldung:

Beim Synchronisieren ist ein unbekannter Fehler aufgetreten: -50

Fehler -50 hat meistens mit der Synchronisierung von Fotos zu tun, und in der Tat half es, im iTunes-Reiter „Fotos“ alles komplett abzuschalten – kein ganz befriedigender Ansatz.

Manchmal sind die auf iPhone-Auflösung heruntergerechneten Fotos im Ordner „iPod Photo Cache“ beschädigt. Man kann diesen Ordner komplett löschen, denn er wird bei Bedarf von iTunes neu angelegt. In diesem Fall leider ohne weiteren Erfolg.

Die Lösung ist einfach, denn seitdem wir iTunes 9.0.3 installiert haben, funktioniert alles wieder einwandfrei.

Fazit: iPhone OS 3.1.3 – Vorsicht. iTunes 9.0.3 – unbedingt!