Wenn QuarkXPress nicht starten mag

Immer wieder gern gefragt.: QuarkXPress (ob nun 6, 7 oder 8) startet nicht mehr – das Programm geht ganz kurz auf und sofort kommentarlos wieder zu. Was jetzt?

Meist sind die Voreinstellungen beschädigt. Einfache Lösung: Benutzerordner („Häuschenordner“) -> Library -> Preferences -> Quark öffnen. Dort gibt es je nach Programmversion einen Unterordner mit der Versionsnummer, z. B. „QuarkXPress 6.0“.

Wenn Du diesen Ordner in den Papierkorb wirfst, verhält sich Quark wie nach einer Neuinstallation. Meist genügt es auch, die enthaltene Datei „XPress Preferences.prf“ zu löschen. Alle persönlichen Einstellungen sind zwar weg, aber dafür startet das Programm wieder. Es ist jedesmal dasselbe.

Nachtrag Nov. 2013: Auch bei Quark 9 und 10 kann es helfen, die Voreinstellungen zu löschen. Seit OS X 10.7 (Lion) gibt es noch eine kleine Hürde, denn der Ordner Häuschen -> Library ist normalerweise unsichtbar. Er läßt sich mit einem Kniff trotzdem leicht öffnen: Wenn man im Finder das Menü Gehe zu aufruft und dann die Alt-Taste gedrückt hält (auch bekannt als Option oder Badewanne), erscheint Library im Menü, damit ist man gleich am Ziel.