MacBook-Lautsprecher aus, Licht an?

Wenn der Mac-Lautsprecher stumm bleibt, ein rotes Licht in der Kopfhörerbuchse zu sehen ist, und in Systemeinstellungen -> Ton nur noch der „digitale Ausgang“ erscheint, dann ist wahrscheinlich ein kleiner Schalter in der Kopfhörerbuchse verklemmt. Da hilft nur noch eins: Zahnstocher!

kein Mucks

Die meisten Macs haben einen kombinierten analogen und digitalen Tonausgang. Mit einem 3,5-mm-Stereo-Klinkenstecker („Kopfhörerstecker“) kann man das analoge Signal für Kopfhörer, Aktivlautsprecher oder Stereoanlage abgreifen. Steckt man hingegen ein TOSLINK optisches Kabel in die Buchse, wird der optische digitale Ausgang eingeschaltet und das analoge Tonsignal deaktiviert. Das optische Signal wird von einer roten LED übertragen. Wenn die LED leuchtet, obwohl kein optisches Kabel gesteckt ist, dann stimmt etwas nicht.

Ein analoges Tonausgabegerät mit Klinkenstecker kann der Mac an den elektrischen Anschlußwerten erkennen, das TOSLINK-Kabel aber nicht. Deshalb hat die Kopfhörerbuchse einen integrierten Schalter, der vom Stecker betätigt wird.

Leider scheint dieser Schalter öfter zu klemmen, vor allem beim MacBook (Pro). Vielleicht zuviel Marmelade am Kopfhörerstecker? Im Apple-Support-Forum zeigt uns Forumteilnehmer „Mousdesign“ den Übeltäter. Zu sehen ist eine ehemalige MacBook-Pro-Buchse — der Stecker wurde zu Lebzeiten von links eingeführt.

Kopfhörerbuchse zerlegt

Solange der Schalter klemmt, bleibt Licht an und Ton aus. Um ihn zu lösen, hat sich die Methode bewährt, mit einem Zahnstocher solange  in der Buchse herumzufummeln, bis das Licht ausgeht. Auf YouTube finden sich viele Videos zum Thema, aber hier sieht man alles besonders deutlich. Das liegt auch daran, daß der gute Mann eine (elektrisch leitfähige!) Sicherheitsnadel verwendet, die besonders dünn ist und daher der Kamera einen guten Blick in die Buchse erlaubt.

Ich würde das so nicht machen, sondern lieber einen (nicht leitfähigen) Zahnstocher nehmen. Gewöhnliche Zahnstocher brechen leicht ab, was in der Buchse besser nicht passieren sollte, daher bevorzuge ich für solche Arbeiten die guten Bambus-Zahnstocher aus dem Asiamarkt.

Zum Abschluß ein paar Ermahnungen… Wer seine Kopfhörerbuchse zerstört, bekommt den Schaden bei Apple nur durch Austausch des gesamten Motherboards repariert, das ist teuer. Reparaturen sollten nur durch qualifizierte Fachkräfte ausgeführt werden. Wenn die Buchse einmal klemmt, wird sie wahrscheinlich wieder klemmen. Vor allem, wenn man den Schalter doch erfolgreich entklemmt hat, ist es am sichersten, nichts mehr in die Kopfhörerbuchse zu stecken und bei Bedarf z. B. einen Griffin iMic USB-Audioadapter zu verwenden.

Viel Glück!

Kommentieren