OS X 10.9 und Adobe Creative Suite

MavericksApple hat OS X 10.9 „Mavericks“ freigegeben. 10.8 „Mountain Lion“ war mit 16 EUR schon ausgesprochen günstig, Mavericks ist jetzt im Mac App Store sogar kostenlos zu haben. Im Detail ist es schneller, sicherer und besser, und auch wenn vieles auf den ersten Blick gleich aussieht, darf man sich freuen, daß das Adreßbuch und der Kalender ihre bisherige gestalterische Albernheit abgelegt haben.

Die meisten Programme, die unter OS X 10.8 laufen, sollten sich auch mit 10.9 vertragen, aber es gibt immer ein paar Problemfälle. Deshalb sollte man nie seinen Arbeits-Mac aktualisieren, wenn dringende Aufträge anstehen und kein Ausweichgerät zur Verfügung steht.

Wer noch – verwurzelt in Ursprung und Tradition – mit der Adobe Creative Suite CS5.5 arbeitet, oder gar mit älteren Versionen, sollte dazu vielleicht die offizielle Stellungnahme von Adobe lesen. Demnach funktionieren CS6 und CC (Creative Cloud, die neue Mietversion) uneingeschränkt mit OS X 10.9. Zu früheren Versionen mag sich Adobe nicht so recht äußern, nur für Photoshop mag man eine halbe Hand ins Feuer legen. Vielleicht verständlich, sind ja Illustrator und InDesign selbst bei bestem Wetter scheue Rehe.

Ganz unabhängig davon kann aber die Aktualisierung auf Mavericks dazu führen, daß die Adobe-Programme, mindestens der Creative Suite CS5.5, überhaupt nicht mehr starten: Nach Klick im Dock hüpfen sie nicht einmal. Auch Photoshop ist dann davon betroffen.

Wenn man die Programme im Terminal händisch zu starten versucht, wird ein Fehler -10658 gemeldet.

Das scheint daran zu liegen, daß die Creative Suite nur starten kann, wenn Java installiert ist. Bei der Aktualisierung auf Mavericks wird eine ggf. vorhandene Installation der früher von Apple serienmäßig ausgelieferten Java-Version 6 offenbar entfernt, und die früher übliche automatische Aufforderung zur Installation von Java, die beim ersten Starten der Creative Suite noch auf OS X 10.8 Mountain Lion erschien, kommt auch nicht mehr.

Einmal erkannt, ist das Problem schnell gelöst. Man lädt von Apple die neueste verfügbare Version von Java 6 und installiert sie. Derzeit ist das Java für OS X 2013-005, Apples Fassung von „Java SE 6 1.6.0_65“. Klingt gut, ist gut – jedenfalls startet die Creative Suite CS5.5 wieder. Was will man mehr!

Kommentieren