Archiv für Januar 2010

Das Apple Tablet heißt iPad

Donnerstag, 28. Januar 2010

Vor einigen Stunden hat Steve Jobs das sagenumwobene Apple Tablet vorgestellt. Es heißt: iPad. Einen schönen Überblick bietet das Video zum Produkt von der US-Apple-Homepage.

Apple hat damit Großes vor. Der Amazon Kindle soll abgelöst werden, denn Apple führt mit iBooks einen eigenen Vertrieb für elektronische Bücher ein, der hoffentlich auch bald nach Deutschland kommt.

Das iPad soll mit einer Akkuladung bis zu 10 Stunden Video in bester Qualität abspielen können (HD-Video, 720p), ob aus iTunes, von YouTube oder anderswo. Langfristig hat es Apple damit sicherlich auch auf die klassischen Fernsehsender abgesehen. Wozu Kabelgebühren bezahlen, wenn alles übers Internet kommt?

Aber was kann man jetzt gleich mit dem iPad anfangen, sobald es verfügbar ist, im März als WLAN-Version und April oder Mai mit WLAN und UMTS?

(mehr …)

Werbetextliche Randnotiz

Mittwoch, 13. Januar 2010

Ruhm und Reichtum erwartet den Finder eines griffigen Ausdrucks, mit dem faule, sprachlich minderbegabte Möchtegern-PR-Schreiber den englischen Hortativ „enjoy“ übersetzen können, ohne nachdenken oder sich inhaltlich mit dem beworbenen Artikel beschäftigen zu müssen. Wobei der Ausdruck schon in englischen Werbetexten meist sinnleer, zumindest aber nicht absurd ist.

Heutige war folgende Pestilenz im Posteingang.

GRAVIS Infoservice – Networx iGeo: genießen Sie echtes Fototagging

Oder hat jemand diese Betreffzeile selbst erfunden, ohne Rückgriff auf chinesisch-englische Textvorgaben? Darüber möchte ich lieber nicht nachdenken.

Microsoft verrät die Zukunft des Apple Tablet

Samstag, 9. Januar 2010

Wie wird das Apple Tablet aussehen? Wir wissen nicht viel, aber eins ist klar: anders als der neue Microsoft „Slate PC“.

(mehr …)

Das Apple Tablet kommt

Freitag, 1. Januar 2010

… bestimmt, irgendwann. Oder gleich?

(mehr …)